Altstädter Rathaus (Staroměstská radnice)

Beschreibung

Das Altstädter Rathaus (tschechisch Staroměstská radnice) befindet sich an der Südostecke des Altstädter Rings in Prag.

Geschichte

Im Jahr 1338 gestattete König Johann von Böhmen den Bürgern der Prager Altstadt ein Rathaus zu errichten, das diese aus der Weinsteuer finanzierten. Der fast 70 m hohe Turm wurde 1364 fertiggestellt und bis ins 19. Jahrhundert erweitert und umgebaut.

Das während des Prager Aufstandes im Mai 1945 stark beschädigte Rathaus wurde nach dem Krieg umfassend restauriert. Der niedergebrannte neogotische Anbau musste abgebrochen werden. An seiner Stelle liegt heute ein kleiner Park mit einer Gedenkstätte für die Gefallenen des Aufstandes.

Architektur

Bemerkenswert ist der Erker mit 5/8-Schluss, der zu einer um 1360 begonnenen, von Peter Parler errichteten gotischen Erkerkapelle gehört. Sie wurde um 1381 der Jungfrau Maria geweiht. Während das Maßwerk der Bogenzwickel und der mit Krabben (Kriechblumen) bekrönte Wimperg (Ziergiebel) noch weitestgehend original sind, sind die Säulenfiguren unter den Baldachinen eine Zutat des 19. Jahrhunderts. Lediglich die Marienstatue an der linken Gebäudeecke ist die Kopie einer 1381 geschaffenen Sandsteinfigur. Das Original befindet sich im Museum der Hauptstadt Prag.

Rathausuhr

Am Rathaus befindet sich der Orloj, eine astronomische Uhr. Das Uhrwerk wurde im Jahr 1410 vom Uhrmacher Mikuláš z Kadaně nach den Plänen Jan Šindels gebaut.

Weblinks

Kontakt Informationen

  • Adresse: Staroměstské náměstí 1/3, Prag, 110 00, Tschechische Republik
  • GPS: 50° 5.224 N 14° 25.24 E

Karte

Hotels in der Nähe

Scrolle nach oben